Die Stiftung gegen Gewalt an Schulen wünscht frohe Weihnachten!

 

Kerzenschein und Christlaterne
leuchten hell die Weihnacht' ein.
Glocken läuten nah und ferne,
Friede soll auf Erden sein.
(unbekannter Verfasser)

 

________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Studie der Universität Wien zum Vergleich von Mobbing und Cybermobbing

Die Fakultät für Psychologie der Universität Wien führt eine Studie durch zum Vergleich von Mobbing und Cybermobbing bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Das Ausfüllen des Online-Fragebogens nimmt etwa 10 Minuten in Anspruch, alle Daten werden anonymisiert gespeichert.

________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Gisela Mayer, Andreas Unger (Hg.), München 2017

Wie sollen Journalisten mit Menschen sprechen und über sie berichten, denen schweres Leid zugefügt wurde? In diesem Buch kommen Experten aus unterschiedlichen Perspektiven zu Wort: Traumatologen, eine Kriminologin, ein interkultureller Trainer, ein Journalist und die Mutter einer getöteten Tochter. Die Antworten dienen einem gemeinsamen Ziel: Wege der Recherche und der Berichterstattung zu zeigen, die fair gegenüber seelisch stark belasteten, traumatisierten Menschen sind und zu besserem Journalismus führen.

Kostenloser Download als pdf

Kostenloser Download als e-book

Verlag: Deutsche Journalistenschule
Finanzierung: Robert Bosch Stiftung

________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Gewalt, Mobbing und Zivilcourage 

Im Rahmen der Veranstaltung werdeWELTfairÄNDERER der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) am Bildungszentrum II in Winnenden wurde am 4. Juli an der Albertville-Realschule von Herrn Lars Groven, dem Fachreferenten für Gewaltprävention und Deeskalation unserer Stiftung, ein Workshop zum Thema Gewaltprävention für Schülerinnen und Schüler durchgeführt.

Anhand von praxisnahen Beispielen wurden Lösungsansätze erprobt, die Möglichkeiten der Reaktion bei Grenzverletzungen, Ausgrenzung und Mobbing aufzeigen. Außerdem wurden Deeskalationsstrategien in Konfliktsituationen trainiert, um zu lernen, wie man sich sowohl in der Schule als auch im Alltag gegenüber provokanten Personen verhalten sollte, um Eskalationen und gewalttätigen Übergriffen vorzubeugen. Die interaktive Gestaltung des Workshops ermöglichte den Schülerinnen und Schülern zu Akteuren und unmittelbar an der Gestaltung Beteiligten zu werden.


Interessierte Schulen können sich an unsere Stiftung wenden.

Hier noch ein ausführlicher Bericht auf der Webseite unseres Fördervereins.